Abschied von Ehrenmitglied Karl Otto Kniehl

angelic statue and sunset scenery

Abschied von Ehrenmitglied Karl Otto Kniehl

Sieben Wochen nach seinem 96. Geburtstag verstarb am 21. Mai Karl Otto Kniehl aus Karlsruhe. Die Sportschützen aus Baden und darüber hinaus trauern um einen Kameraden, der sich über Jahrzehnte hinweg im Sport engagierte. 1958 der Schützengesellschaft Karlsruhe von 1721 als Mitglied beigetreten, nahm Karl Otto Kniehl an Wertungskämpfen und Meisterschaften sowohl in Lang- als auch Kurzwaffendisziplinen teil. Dabei erzielte er nicht weniger als 27 Landesmeistertitel der Einzel- und Mannschaftswertung und war bei Deutschen Meisterschaften für „seine Schützengesellschaft Karlsruhe“ mit vorderen Platzierungen sehr erfolgreich.

DSB- und BSV-Ehrenmitglied Karl Otto Kniehl †

Sieben Wochen nach seinem 96. Geburtstag verstarb am 21. Mai Karl Otto Kniehl aus Karlsruhe. Die Sportschützen aus Baden und darüber hinaus trauern um einen Kameraden, der sich über Jahrzehnte hinweg im Sport engagierte. 1958 der Schützengesellschaft Karlsruhe von 1721 als Mitglied beigetreten, nahm Karl Otto Kniehl an Wertungskämpfen und Meisterschaften sowohl in Lang- als auch Kurzwaffendisziplinen teil. Dabei erzielte er nicht weniger als 27 Landesmeistertitel der Einzel- und Mannschaftswertung und war bei Deutschen Meisterschaften für „seine Schützengesellschaft Karlsruhe“ mit vorderen Platzierungen sehr erfolgreich.

Dies war die eine Seite des „Schützenbruders“ Karl Otto Kniehl. Die andere Seite von ihm war der ehrenamtlichen Arbeit zugewendet, und dies über viele Jahre hinweg.

28 Jahre Oberschützenmeister der Schützengesellschaft Karlsruhe (1973 bis 2001), 4 Jahre Bezirksschützenmeister der Region Karlsruhe-Pforzheim (1966 bis 1969), 22 Jahre stellvertretender Landesschützenmeister des Badischen Sportschützenverbandes und damit Gesamtvorstandsmitglied des Deutschen Schützenbundes (1969 bis 1991). Nicht vergessen die 4-jährige Tätigkeit als Mitglied des Finanzausschusses im Badischen Sportbund.

Darüber hinaus übernahm der nunmehr Verstorbene organisatorische Aufgaben bei Veranstaltungen der Stadt Karlsruhe mit den Partnerstädten Nancy, Halle und Notingham; hinzu kamen Sportveranstaltungen in Phönix / Arizona sowie in den beiden Staaten Kroatien und Österreich.

All dieses über einen großen Zeitraum hinweg von Karl Otto Kniehl in ehrenamtlichen Funktionen Geleistete fand – wie könnte es auch anders sein – in zahlreichen Auszeichnungen und Ehrungen eine gebührende und auch sichtbare Würdigung, nämlich mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft und dem Ehrenring des Deutschen Schützenbundes, der Ehrenmitgliedschaft und dem Ehrenring des Badischen Sportschützenverbandes sowie der den Ehrenmitgliedschaften im Sportschützenkreis Karlsruhe und der Schützengesellschaft Karlsruhe.

Die Republik Frankreich verlieh Karl Otto Kniehl die Medaille “Jeunesse et de Sport“, die Stadt Nancy die Medaille „Amitie Sans Frontiere“, die Stadt Karlsruhe die goldene Medaille, das Bundesland Baden-Württemberg die Ehrennadel für Verdienste im Ehrenamt und die Bundesrepublik Deutschland das Bundesverdienstkreuz.

Den Angehörigen des Verstorbenen wendet sich aufrichtige Anteilnahme zu.

Georg Mülbaier

Anpassung der Corona-Verordnung ab dem 07.06.2021

Änderung der Corona-VO zum 26.04.2021

Am 06. Juni 2021 wurde die Corona-Verordnung Sport notverkündet. Außerdem wurde die Corona-Verordnung erneut geändert. Sie sieht auch für den Bereich des Sports verschiedene Öffnungsschritte vor. Die neuen Regelungen gelten seit dem 07.06.2021.

Gerne informieren wir Sie mit der beigefügten Information über das Wichtigste der Corona-Verordnung und der Corona-Verordnung Sport im Bereich Schießsport. Außerdem haben wir eine Kurzübersicht der Corona-Regelungen für Sie zusammengestellt:

Informationen zu der Änderung der Corona-Verordnung ab 07.06.2021 (Stand 10.06.2021)

Kurzblick der Regelungen für den Schießsport (Stand: 10.06.2021)

Für weitere Informationen oder bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Neufassung der Corona-Verordnung, gültig ab dem 14.05.2021

Neufassung der Corona-Verordnung, gültig ab dem 14.05.2021

Die Landesregierung hat am 13. Mai 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 14. Mai 2021.
Die Corona-Verordnung wurde komplett neu gefasst und strukturiert. Es gibt nun einen Stufenplan zur schrittweisen Öffnung bestimmter Einrichtungen und Aktivitäten.

Gerne informieren wir Sie mit den folgenden Information über das Wichtigste der Corona-VO im Bereich Schießsport:

Informationen zu den Änderungen der Corona-Verordnung ab 14.05.2021

Hier finden Sie die Übersicht des Kultusministeriums zu den Regelungen für den Sport ab dem 14.05.2021:

Kultusministerium – Regelungen für den Sport ab dem 14.05.2021


Für weitere Informationen oder bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Infos zur DM 2021 (München)

Infos zur Durchführung der DM 2021 in München

Der DSB hat die wichtigsten Eckpunkte zur Durchführung der Deutschen Meisterschaft 2021 in München bekanntgegeben. 

Sie können die Informationen dem Schreiben des Landessportleiters vom 15.05.2021 entnehmen:

Absage Landesmeisterschaft und Informationen zur DM 2021

Hier finden Sie die neue Terminvorschau des DSB zu den Deutschen Meisterschaften 2021 sowie die Zeitpläne für die DM 2021 in München:

DSB Terminvorschau DM 2021

Zeitplan Übersicht DM 2021 München Teil 1

Zeitplan Übersicht DM 2021 München Teil 2

Absage der Landesmeisterschaft 2021

Absage der Landesmeisterschaft 2021

Wir hatten sehr gehofft, dass sich die allgemeine Lage schneller normalisiert und die Corona-Verordnungen zügiger gelockert werden können. Leider mussten wir zu Beginn der Woche der Realität ins Auge blicken – eine Durchführung der Landesmeisterschaft 2021 ist aufgrund der aktuellen Einschränkungen und der Verantwortung den Mitarbeitern und Sportlern gegenüber derzeit nicht möglich.

Deshalb werden die Landesmeisterschaften 2021 abgesagt!

Die Durchführung der Landesmeisterschaft in den Disziplinen WA Bogen im Freien, WA Feldbogen, WA Bogen 3D und Wurfscheibe wird noch geprüft. Sofern die Vorgaben es zulassen, wird eine reguläre Durchführung angestrebt (ggf. zu einem späteren Termin).

Weitere Informationen können Sie dem Schreiben des Landessportleiters entnehmen:

Absage Landesmeisterschaft und Informationen zur DM 2021

Bleiverbot für den Schießsport?

Bleiverbot für den Schießsport?

Die Ankündigung des Verbots bleihaltiger Munition ist Anlass für die berechtigten Fragen nach den Auswirkungen und Folgen einer möglichen Umsetzung für den Flintensport im Allgemeinen und in unserem Verband im Besonderen!

Der DSB veröffentlichte am 05.02.2021 folgende Information:

ECHA veröffentlicht Bleiverbots-Vorschlag

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat ihren Vorschlag für weitere Beschränkungen der Verwendung von Blei in Munition für das Sportschießen und die Jagd veröffentlicht. Der Bericht kommt auf insgesamt 935 Seiten zu dem Schluss, dass Beschränkungen aufgrund von Risiken für die Umwelt und die menschliche Gesundheit gerechtfertigt wären. In ihrem Bericht schlägt die ECHA ein grundsätzliches Verbot der Verwendung und des Verkaufs von bleihaltiger Munition für das Sportschießen und die Jagd vor. Generell nicht betroffen von Bleiverbotsregelungen sind alle geschlossenen (Raum-)Schießanlagen. Außerdem ausgenommen vom Verwendungsverbot soll der Einsatz von Bleigeschossen zum Sportschießen sein, wenn das verschossene Blei auf den Schießständen zu mindestens 90% aufgefangen und recycelt werden kann. Die Regelungen sollen nach der Veröffentlichung im europäischen Gesetzblatt (geplant in der ersten Jahreshälfte 2023) mit Übergangsfristen von 18 Monaten (Kugelgeschosse über 5,6mm) bzw. fünf Jahren (Schrotmunition und Kugelgeschosse unter 5,6mm) in Kraft treten.

Zu diesem brisanten Thema hat unser Landesreferent Wurfscheibe, Frank Waidner, ein Positonspapier veröffentlicht:

Positionspapier zum Thema “bleifreier Schießsport”

Frank Waidner hat sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und auseinandergesetzt. Auf Basis dieses Hintergrundwissens entstand der folgende Artikel “Allein die Dosis macht das Gift!”, welchen wir mit dem Einverständnis des Verfassers hier veröffentlichen dürfen:

“Allein die Dosis macht das Gift” – Artikel von Frank Waidner

Wichtig:
Das geplante Verbot der bleihaltigen Munition geht uns alle an!

Bitte informieren Sie sich deshalb und machen Sie auch andere auf die Problematik aufmerksam. 

Änderung der Corona-VO zum 26.04.2021

Änderung der Corona-VO zum 26.04.2021

Mit der aktuellen Änderung der Corona-Verordnung des Landes passt Baden-Württemberg die generellen Regelungen und die Notbremsen-Regelung an die bundeseinheitlichen Vorgaben des novellierten Infektionsschutzgesetzes des Bundes an. Die Änderungen sind am 24. April 2021 in Kraft getreten.

Hier die von der Änderung betroffenen Punkte im Bereich Sport:

  • Absenkung der Altersgrenze für Kinder bei Sport im Freien in Gruppen auf einschließlich 13 Jahre (bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres = 14. Geburtstag).
  • Bei einer Inzidenz von über 100 dürfen nun Kinder bis einschließlich 13 dürfen in Gruppen von maximal fünf Kindern kontaktlosen Sport im Freien ausüben. Wird von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, brauchen die Anleitungspersonen einen durch eine offizielle Stelle durchgeführten negativen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Wir haben die Corona-Information und die Kurzübersicht der Corona-Regelungen vom 19.04.2021 überarbeitet und angepasst. Hier können Sie die aktualisierten Informationen (Stand 26.04.2021) abrufen:

Informationen zu den Änderungen der Corona-Verordnung ab 26.04.2021

Kurzüberblick der Regelungen beim Betrieb von Schießsportanlagen (Stand: 26.04.2021)


Für weitere Informationen oder bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Verschiebung Rundenwettkämpfe 2021

Verschiebung der Rundenwettkämpfe 2021

Leider erlaubt es die aktuelle Situation und die Corona-Verordnung nicht, dass die Rundenwettkämpfe 2021 wie geplant am kommenden Wochenende beginnen.

Viele Vereine können gar nicht oder nur eingeschränkt die Schießstände benutzen. Diesen Umständen müssen wir mit unserer Entscheidung Rechnung tragen.

Wir bleiben aber optimistisch und hoffen weiter auf die Durchführung der Runde 2021.

Hier die neue Planung: 

– Die ersten drei Wettkämpfe werden verschoben und zeitlich hinten angehängt.

– Der erste Wettkampf soll am 30.05.2021 stattfinden.

– Die Wettkämpfe an den Terminen 18.07.2021 und 25.07.2021 sollen wie geplant stattfinden.

– Voraussichtlich bleibt es beim Fernwettkampfmodus – hier entscheiden wir kurzfristig je nach Corona-Lage.

– Über die neuen Termine der verschobenen drei Wettkämpfe werden wir sie rechtzeitig informieren.


Bei Rückfragen stehen Ihnen die Landessportleitung oder die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Trauer um Ehrenmitglied Kurt Auer

angelic statue and sunset scenery

Trauer um Ehrenmitglied Kurt Auer

Am 12. April verstarb der 92-jährige in Forst bei Bruchsal beheimatete Kurt Auer, Ehren-Oberschützenmeister des Kleinkaliberschützenverein Forst, Ehren-Kreisschützenmeister des Sportschützenkreises Bruchsal und Ehrenmitglied des Badischen Sportschützenverbandes.

Kurt Auer war dem Schießsport zeitlebens in besonderer Weise zugetan. Mit 28 Jahren trat er 1957 dem Kleinkaliberschützenverein Forst als Mitglied bei und nahm als Starter mit wechselndem Erfolg an Rundenwettkampfturnieren und Meisterschaften teil. Doch schon bald sah Kurt Auer sein vordringliches Metier in der ehrenamtlichen Arbeit des Vereins, im Sportschützenkreis und Sportschützenbezirk sowie im Badischen Sportschützenverband und im Deutschen Schützenbund.

Kurt Auer †

Stationen seines vieljährigen Engagements waren dabei Vereinsjugendleiter und Oberschützenmeister im Verein, Beisitzender, stellvertretender Sportleiter und Kreisschützenmeister im Sportschützenkreis Bruchsal, Bezirkssportleiter und schließlich Mitglied der Gesamtvorstandschaft des Badischen Sportschützenverbandes.

Nicht vergessen sei seine viele Jahre währende Tätigkeit als nationaler und internationaler Kampfrichter bei Landes-, Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften. Schließlich sei auch das Mitwirken von Kurt Auer im Organisationsteam von zwei in Karlsruhe stattgefundenen Deutschen Schützentagen erwähnt, ferner seine vieljährige Funktion als Vertreter der Sportschützenvereine im Sportkreis Bruchsal des Badischen Sportbundes.

All dieses über Jahrzehnte erfolgte und gelebte Engagement von Kurt Auer fand freilich auch mit sichtbaren Auszeichnungen eine gebührende Würdigung.

So wurde Kurt Auer vom Sportschützenkreis Bruchsal und vom Badischen Sportbund die große goldene Ehrennadel verliehen. Der Badische Sportschützenverband überreichte ihm den goldenen Ehrenring, und vom Deutschen Schützenbund wurde ihm das Ehrenkreuz in Gold zugesprochen.

Seine Heimatgemeinde Forst verlieh ihm die goldene Verdienstmedaille. Das Bundesland Baden-Württemberg die Ehrennadel für Verdienste im Ehrenamt und die Bundesrepublik Deutschland das Bundesverdienstkreuz.

Den Angehörigen von „Schützenbruder“ Kurt Auer wendet sich aufrichtige Anteilnahme zu.

Georg Mülbaier

 

Verschiebung Landesschützentag 2021

Verschiebung des Landesschützentages 2021

In mehreren digitalen Sitzungen hat sich das Präsidium und der Gesamtvorstand des Badischen Sportschützenverbandes intensiv über die aktuelle Situation ausgetauscht. Die Mitglieder blicken zwar positiv gestimmt auf die derzeitigen Entwicklungen, aber aufgrund der nach wie vor unsicheren Lage und der gültigen Corona-Vorschriften mussten sie eine schwere Entscheidung treffen: 

der für den 21.04.2021 geplante Landesschützentag wird verschoben. Der Beschluss des Präsidiums sieht vor, den Landesschützentag am Anfang des 2. Quartals 2022 nachzuholen.

Weitere Informationen entnehmen sie dem Infobrief zum Landesschützentag 2021, der hier anrufbar ist.

Das Präsidium um Präsident Roland Wittmer bedauert die Entscheidung der Verschiebung außerordentlich, hofft aber auf das Verständnis seiner Mitglieder in dieser unsicheren und schwierigen Zeit.

Sobald das Datum und der genaue Ort des Landesschützentages 2022 feststehen, werden wir sie gerne darüber informieren.