ZMI Mitgliederverwaltung

Es kommt etwas Neues beim BSV – das Mitgliederprogramm ZMI (Zentrale Mitglieder Information) ersetzt ProMember.

Nach den Landesverbänden BSSB (Bayern), OSB (Oberpfalz) und RSB (Rheinland) hat sich der BSV dazu entschieden das Programm Verbandsweit einzusetzen.

Aktuell laufen die ersten Tests. Die erste Datenübernahme aus ProMember war erfolgreich.

Der geplante Start soll im 1.Quartal 2022 stattfinden. Für die Vereine und Kreise sind umfangreiche Schulungen durch die Softwarefirma geplant. Auch die Geschäftsstelle ist jederzeit bereit bei Fragen zu unterstützen.

Wesentliche Merkmale von ZMI sind:

  • Der Datenaustausch zwischen Verein, Kreis und Verband geschieht automatisch beim Starten und Beenden des Programms. Das Versenden und Importieren von Datenpaketen entfällt.
  • Das Programm kann auf mehreren Rechner der Vereinsfunktionäre gleichzeitig genutzt werden, so erhält jeder Verein mindesten eine Masterlizenz. Es können aber auch Lizenzen für Aufgabenbereiche getrennt beim BSV beantragt werden. So sehen z.B. der Kassier und der Mitgliederverwaltung die gleichen Daten, können aber je nach Funktion nur bestimmte Datenfelder bearbeiten. Andere Lizenzen gewähren ausschließlich einen lesenden Zugriff, z.B. für die Sportleiter.
  • Die Datensynchronisation zwischen den verschiedenen Vereins-Lizenzen erfolgt automatisch.
  • Ändert der Mitgliederverwalten Daten werden diese Änderung nach dem automatischen Datenaustausch auf allen anderen ZMI Installation des Vereins synchronisiert. Der Kassier sieht zeitnah ein von Mitgliederverwalter angelegtes neues Mitglied.
  • Beim Start von ZMI prüft das Programm ob ein Update vorliegt und installiert dieses.
  • Das ZMI ist auch ohne Internet Verbindung voll funktionsfähig, lediglich für den Datenaustausch mit dem BSV oder einem Programmupdate ist diese Verbindung notwendig.