Erschwerte Anfahrt zur Schießanlage Pforzheim

Sperrung A8 und B10 - erschwerte Anfahrt zur Schießanlage Pforzheim

Aus gegebener Veranlassung möchten wir die Sportler, Funktionäre und Besucher der Landesmeisterschaft in Pforzheim am 13.07. + 14.07.2024 auf folgendes hinweisen:

die Autobahn 8 wird ab Freitag, den 12.07.2024 in Fahrtrichtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Pforzheim-Nord für 3 Tage gesperrt.

Parallel hierzu wird auch die Bundesstraße 10 zwischen dem Pforzheimer Stadtteil Eutingen und Niefern-Öschelbronn für diese drei Tage gesperrt sein.

Es werden Umleitungsstrecken ausgeschildert. 

Bitte planen Sie möglichen Verzögerungen durch Überlastungen der Umleitungsstrecken bei Ihrer Anreise ein, so dass die Wettbewerbe trotz möglicher Staus oder notwendiger Umleitungen pünktlich starten können. Vielen Dank.

Lichtschießen auf nationalem Parkett in Suhl

Lichtschießen Suhl

Lichtschießen auf nationalem Parkett – Faszination und Medaillenregen bei spannenden Wettkämpfen

Die Events „Faszination Lichtschießen” & „Wettkampforientiertes Lichtschießen“ waren ein wahres Highlight für die Schießsport-Community! Mit über 150 Teilnehmern und 800 Starts war es ein Fest der Superlative. Besonders die 15 Schützen aus Baden haben mit beeindruckenden Leistungen geglänzt und die Deutsche Rangliste in der Lichtpistole und dem Lichtgewehr dominiert.

Ein herzlicher Dank geht an die großzügigen Sponsoren Sauer, Anschütz, TEC-HRO und DISAG, die dieses Event unterstützt haben!

Für viele war es der erste große Wettkampf auf Bundesebene, und die Vorbereitungen waren intensiv. Wochenlang wurde in den Heimatvereinen trainiert, um Technik und Nervenstärke zu perfektionieren. Die Atmosphäre vor Ort war mitreißend, und das Rahmenprogramm mit Highlights wie dem Riesendart sorgte für eine großartige Stimmung.

Besonders inspirierend war die Unterstützung der Olympiateilnehmer Julian Justus und Henry Junghänel, die wertvolle Tipps gaben und unvergessliche Momente schufen. Für die jungen Sportler aus Baden war es eine besondere Ehre, mit solchen Vorbildern zusammenzutreffen.

Die Begeisterung der Teilnehmer aus Baden war spürbar – ihre Leistungen haben das Event zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, die gezeigt haben, dass hartes Training und Teamgeist sich auszahlen!

Faszination Lichtschießen

Lichtpistole Schüler III:

1. Simon Greulich (SV Walldorf) – 371 Punkte, Schießergebnis: 176 Ringe

Lichtpistole Schüler IV:

1. Mila Layer (SGi Reichartshausen) – 306 Punkte, Schießergebnis: 106 Ringe
3. Theo Meyer (SGi Reichartshausen) – 246 Punkte, Schießergebnis: 56 Ringe

Wettkampforientiertes Lichtschießen

Lichtgewehr Schüler II:

3. Lasse Müller (KKS Remchingen) – 398 Ringe

Lichtpistole Schüler III:

1. Simon Greulich (SV Walldorf) – 156 Ringe

Für die Schützen aus Baden war die „Faszination Lichtschießen” und das „Wettkampforientierte Lichtschießen“ nicht nur ein Wettkampf, sondern auch eine Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen und Teil einer größeren Schießsport-Familie zu werden. Die Erlebnisse und die gewonnenen Erfahrungen werden sie in ihrer sportlichen Laufbahn weiterbringen und motivieren.

Wir freuen uns schon auf die nächste “Faszination Lichtschießen” und auf die DEUTSCHE MEISTERSCHAFT im Lichtschießen 2025, die erneut die Schießsport-Familie vereint.

BSV und GSVBW im Gespräch mit Innenmisister Strobl

Treffen des BSV und des GSVBW mit Herrn Innenminister Thomas Strobl

Am 28.05.2024 hatte der Baden-Württembergische Innenminister Thomas Strobl die Vertreter des Badischen Sportschützenverbandes (BSV), den 1. Vizepräsident Daniel Tosch, die Leiterin Waffenanträge Claudia Winkler und die Geschäftsführerin Elke Sommer, sowie den Vertreter des Großkaliber Sportschützen Verbandes Baden-Württemberg (GSVBW), 1.Vizepräsident Jörg Rupp und den Präsidenten vom Bund Deutscher Sportschützen (BDS) Friedrich Gepperth zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch eingeladen.

Des Bericht des Treffens finden Sie hier.

v. l. Daniel Tosch, Claudia Winkler, Elke Sommer, Innenminister Thomas Strobl, Jörg Rupp, Friedrich Gepperth

Neue Ergebnislisten LM 2024 allgemein und LM 2024 Auflage

Neue Ergebnisliste der Landesmeisterschaft 2024 allgemein und Auflage

Am vergangenen Wochenende wurden erneut verschiedene Disziplinen der Landesmeisterschaft 2024 Allgemein und Auflage in Ettlingen und MA-Neckarau ausgetragen.

Die jeweils aktuellen Gesamtergebnislisten der Landesmeisterschaft 2024 allgemein bzw. Landesmeisterschaft 2024 Auflage finden Sie auf der Seite Schießsport – Landesmeisterschaften.

Wir gratulieren allen Platzierten und hoffen, dass sich viele der Sportlerinnen und Sportlern für die Deutsche Meisterschaft 2024 qualifiziert haben.

Jetzt anmelden – Lizenzverlängerung Wettkampfleiter Liga

Jetzt anmelden - Lizenzverlängerung Wettkampfleiter Liga

Zum Start in die Ligasaison 2024/2025 ist beim BSV eine neue Ligaordnung in Kraft getreten. Diese können Sie unter https://bsvleimen.de/schiesssport/ligakugel/ nachlesen.

Basieren hierauf bieten wir nun allen Inhabern einer Wettkampfleiter-Lizenz die Möglichkeit, ihre Lizenz zu verlängern oder ihre abgelaufene Lizenz zu erneuern. Die Verlängerung der Lizenzgültigkeit erfolgt nun erstmals über ein Online-Fragetool, mit dem Sie 50 Fragen rund um die Liga bequem am PC oder auch am Handy beantworten können. Hierbei können Sie natürlich die neue Ligaordnung als Nachschlagewerk nutzen.

Der Ablauf hierzu ist wie folgt:

1. Anmeldung für die Lizenzverlängerung

Bitte melden Sie sich in unserem Bildungsportal (https://bsvleimen.de/bildung/lehrgangsliste/) für den Kurs „WKL-Lizenzverlängerung“ an und geben Sie Ihren Namen, Vornamen, Geburtsdatum, BSV-Mitgliedsnummer, E-Mail Adresse und die Lizenznummer der bestehenden Wettkampfleiter Lizenz an.

2. Einladung zur Lizenzverlängerung

Sie erhalten ab Mitte Juli auf die in Ihrer Anmeldung angegebenen E-Mail Adresse eine E-Mail mit der Einladung zur Teilnahme an der Lizenzverlängerung. In dieser E-Mail ist Ihr persönlicher Zugangslink enthalten.

3. Beantwortung der Fragen

Mit Klick auf den persönlichen Zugangslink gelangen Sie zum Online-Fragetool. Sie können im Zeitraum vom 22.07.24 bis zum 16.08.24 die Fragen beantworten. Ihre Antworten werden gespeichert, sodass Sie nicht alle Fragen auf einmal beantworten müssen – Sie können gerne auch die Fragen in mehreren Teilschritten beantworten.

4. Auswertung

Nach Abschluss der Beantwortung aller Fragen erhalten Sie Ihre Auswertung. Von den maximal erreichbaren 150 Punkten sollten Sie 120 Punkte erzielen, damit die Lizenz verlängert werden kann.

5. Datenübermittlung ans ZMI

Die Lizenzen werden über die zentrale Mitgliederverwaltung (ZMI) geführt. Nach Ablauf des Zeitfensters zur Beantwortung der Fragen werden die Ergebnisse ins ZMI transferiert. Die Lizenzen sind dann im ZMI hinterlegt und Ihr ZMI-verantwortlicher im Verein kann Ihnen die Lizenz ausdrucken.

Informationen zur Neuausbildung von Liga-Wettkampfleitern folgen in Kürze.


Bei Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der BSV Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Jugend-Landesmeisterschaft setzt neue Maßstäbe

Landesmeisterschaft Jugend

Rekordverdächtig: Jugend-Landesmeisterschaften in Eberbach setzen mit Landesrekorden neue Maßstäbe

Im Juni verwandelte sich Eberbach wieder in das Zentrum des Jugendschießsports in Nordbaden. Bei den Landesmeisterschaften zeigten über 60 junge Talente ihr Können und kämpften um die begehrten Startplätze für die Deutschen Meisterschaften in München. Die Wettkämpfe in den Disziplinen Kleinkaliber 3×40, Kleinkaliber Liegend und Luftgewehr 3-Stellung sorgten für Spannung pur und zahlreiche neue Landesrekorde.

Die Teilnehmer waren begeistert von der Atmosphäre und der Organisation. „Die Konkurrenz war stark, aber es hat großen Spaß gemacht, hier anzutreten. Die Stimmung war klasse und ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung“, strahlte eine Teilnehmerin nach ihrem Wettkampf. Ein anderer junger Schütze ergänzte: „Die Schießstandanlage hier in Eberbach ist wirklich erstklassig. Alles war perfekt organisiert und die Bedingungen waren optimal.“

Der SSV Eberbach hat sich einmal mehr als herausragender Gastgeber erwiesen. „Ein herzlicher Dank an den SSV Eberbach, der wieder einmal einen einwandfreien Betrieb der Schießstandanlage gewährleistet hat“, lobte Landesjugendleiter Dominic Merz beim Rahmen der Siegerehrung. Das engagierte Team vor Ort trugen maßgeblich zum reibungslosen Ablauf der Meisterschaften bei. Die moderne Schießanlage bot optimale Bedingungen für die Teilnehmer und ermöglichte es ihnen, ihr volles Potenzial abzurufen.

In den Disziplinen Kleinkaliber 3×40 und Luftgewehr 3-Stellung zeigten die Jugendlichen herausragende Leistungen. Die Präzision und Konzentration, die erforderlich sind, um in diesen Disziplinen erfolgreich zu sein, wurden von den jungen Schützen beeindruckend demonstriert. Zahlreiche Landesrekorde fielen, was die hohe Qualität und das Talent der Teilnehmer unterstreicht.

Obwohl die Veröffentlichung der Limitzahlen zu Deutschen Meisterschaft noch etwas dauert, möchten wir schon jetzt allen Qualifizierten zu ihren herausragenden Leistungen gratulieren. „Ich freue mich riesig, dass ich mich für München qualifizieren konnte. Das ist ein großer Schritt für mich und ich bin gespannt auf die Deutschen Meisterschaften“, erzählte ein glücklicher Teilnehmer. Die Vorfreude auf die nationalen Wettkämpfe ist groß, und die jungen Sportler sind motiviert, auch dort ihr Bestes zu geben.

Doch die Reise geht weiter: Anfang Juli steht der nächste spannende Wettkampf bevor, wenn in Pforzheim der Kampf um neue Titel und Rekorde weitergeht. Die jungen Sportler haben somit eine weitere Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen und sich auf höchstem Niveau zu messen. Pforzheim wird erneut die besten Talente der Region versammeln und die Zuschauer können sich auf spannende Wettkämpfe und beeindruckende Leistungen freuen.

Insgesamt war die Veranstaltung in Eberbach ein großer Erfolg und ein wichtiger Meilenstein für die jungen Sportler auf ihrem Weg zur nationalen Spitze. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und die zahlreichen neuen Landesrekorde unterstreichen die hohe Qualität der diesjährigen Landesmeisterschaften. Wir blicken gespannt auf die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften und wünschen allen Qualifizierten viel Erfolg! Die kommenden Wettbewerbe in Pforzheim versprechen ebenfalls, ein Highlight des Sportkalenders zu werden, und wir sind gespannt, welche neuen Rekorde dort aufgestellt werden.

Finale des Badischen Schülercup 2024 in Eberbach

Finale des Badischen Schülercup 2024

Kopf-an-Kopf-Rennen und glorreiche Momente: Das Finale des Badischen Schülercup 2024

Inmitten atemberaubender Spannung und packender Wettkämpfe wurde der diesjährige Endkampf des Badischen Schülercup erneut auf der Standanlage des SSV Eberbach ausgetragen. Über 70 talentierte Schülerinnen und Schüler traten in den Vorwettkämpfen gegeneinander an, um sich für das große Finale zu qualifizieren. Die Besten der Besten wurden schließlich eingeladen, um in zwei herausfordernden Wettkampfprogrammen noch einmal alles zu geben.

Der Luftgewehrwettkampf entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Ben Grieser triumphierte und sicherte sich den ersten Platz, dicht gefolgt von Jo-Ann Tesch. Das Duell um den dritten Platz zwischen Flinn Müller und seinem Bruder war an Dramatik kaum zu überbieten. Beide erzielten beeindruckende 376 Ringe. Die Entscheidung fiel erst im direkten Vergleich der geschossenen 9er-Ringe, bei dem Flinn das entscheidende Quäntchen mehr Glück hatte und somit den dritten Platz belegte.

Auch die Luftpistolenschützen lieferten eine spektakuläre Show. Mia Seipel setzte sich mit einem herausragenden Ergebnis an die Spitze, gefolgt von Lea Meyfahrt und Raphael Göhner. Die Spannung war auch hier bis zum letzten Schuss greifbar.

 

Ein besonderer Höhepunkt des Tages war die Verleihung der nagelneuen Medaillen. Die glänzenden Auszeichnungen, die den Kopf des Maskottchens der Badischen Schützenjugend darstellen verliehen den Siegerehrungen einen zusätzlichen Glanz und machten die strahlenden Sieger zu wahren Helden.

Neben den Medaillen gab es für einige der besten Schützen eine exklusive Belohnung: Ben Grieser, Jo-Ann Tesch sowie Mia Seipel und Lea Meyfahrt erhielten das begehrte „Goldene Ticket“ zum RWS ShootyCup 2024 in München. Diese Chance, ihr Talent auf nationaler Ebene zu präsentieren, ist ein Meilenstein in ihrer jungen Schützenkarriere.“ Die Latte hängt hoch für die vier Qualifizierten, denn es gilt, die Mission Titelverteidigung zu erfüllen.

Für viele der Teilnehmer war dies der erste große Wettkampf auf Landesebene. Die Nervosität war nicht nur bei den jungen Schützen spürbar, sondern auch bei ihren Eltern, die vor Aufregung mitfieberten. Yan Klitsch aus Oberöwisheim konnte stolz das hochmoderne „Jugend trifft!“-Gewehr, entwickelt in Kooperation von Carl Walther und dem Deutschen Schützenbund, bei seinem großen Landeswettkampf präsentieren. Dies unterstreicht die erfolgreiche Nachwuchsförderung und die exzellente Vorbereitung der jungen Schützen auf ihre sportlichen Herausforderungen.

Ein herzliches Dankeschön geht an den SSV Eberbach für die hervorragende Organisation und Bereitstellung der Anlage. Die Landesjugendleitung blickt gespannt auf den kommenden RWS ShootyCup in München und wünscht den vier qualifizierten Teilnehmern viel Erfolg und Nervenstärke bei ihren nächsten Herausforderungen.

Vergleichswettkampf des badischen Gewehrkaders

Vergleichswettkampf des badischen und hessischen Gewehrkaders

Am 16.06.2024 fand beim KKS Oberöwisheim ein Vergleichswettkampf zwischen den Gewehrkader des Badischen und des Hessen Verbandes statt.

Die Schüler durften an dem Tag zwei LG 3 Stellungswettkämpfe absolvieren, der Jugend und Junioren-Bereich hatten zwei KK 3×20 Programme vor sich.
Insgesamt bevölkerten so 21 Sportler und Sportlerinnen die Stände in Oberöwisheim.

Für die Sportler und Sportlerinnen es Badischen Kaders war es eine gute Gelegenheit als Generalprobe für die anstehenden Landesmeisterschaften.

Diese nutzte unser Schüler Ben Griesser, welcher mit den Ergebnissen von 588 und 584 Ringen (1172) die Gesamtwertung für sich entscheiden konnte. Die Plätze zwei und drei gingen an Marlen Kimpel (1168) und Sofia Stelmakh (1167) vom Hessischen Verband.
Die weiteren badischen Schüler hatten teilweise ganz ordentliche Ergebnisse, es war aber erkennbar, dass die Wettkampfsituation noch etwas Besonderes ist.

Im KK-Bereich musste das Badische Team an dem Tag noch einen verletzungsbedingten Ausfall hinnehmen. Insgesamt zeigten die badischen Sportler aber durchweg gute Ergebnisse. Silja Schranz konnte den Wettbewerb mit 564 und 567 Ringen (1131) knapp gewinnen. Den zweiten Platz belegte Alexander Lißke, welcher zwei mal 565 (1130) erzielen konnte. Platz drei ging an Anabell Dörsam aus Hessen, welche mit 570 und 556 insgesamt 1126 Ringe für sich verbuchen konnte.

Das Tagebestergebnis auf dem KK-Stand wurde von unserer Lara Baumbusch mit 573 Ringen geschossen.

Ein großes Dankeschön gilt auch an die vielen Helfer des KKS Oberöwisheim, welche die Veranstaltung in vielfältiger Weise unterstützen und sich auch beim leiblichen Wohl voll ins Zeug legten.

Das Trainerteam wünscht unseren Sportlerinnen und Sportlern für die kommenden Landesmeisterschaften Gut Schuss.

Badischer Bericht zum Bundes(jugend) Königsschießen

Badischer Bericht zum Bundeskönigsschießen

Hervorragende Ergebnisse und starke Gemeinschaft: Baden-Württembergs Schützen beeindrucken beim Bundeskönigsschießen 2024 in Bassum

Das Bundeskönigsschießen 2024 in Bassum bot ein beeindruckendes Schauspiel von sportlicher Exzellenz und starkem Gemeinschaftsgeist. Die 16-köpfige Delegation aus Baden und Württemberg erzielte beim Bundes- und Jugendkönigsschießen herausragende Ergebnisse und bewies, dass sportlicher Wettkampf und Kameradschaft Hand in Hand gehen können. Begleitet wurde die badische Delegation vom Landessportleiter Jürgen Dörtzbach und Landesjugendleiter Dominic Merz.

Die gemeinsame Anreise im Bus von Leimen über Heilbronn nach Bassum setzte bereits den Ton für das Wochenende. Unter dem Motto “The Länd hält zusammen” wurde der Zusammenhalt der Delegation spürbar. Der Abend wurde in geselliger Runde mit anderen Landesverbänden verbracht, bevor sich die Sportler frühzeitig zurückzogen, um sich für den Wettkampftag auszuruhen.

Am Samstagmorgen begann nach einem stärkenden Frühstück der eigentliche Wettbewerb. Die Delegation wurde zur Schießanlage gebracht, wo unter der professionellen Leitung von Volker Kuhr das Jugendkönigsschießen startete. Die Könige und Königinnen der 20 Landesverbände traten gegeneinander an, um den besten Teiler zu ermitteln. Nach 20 Schüssen zeigte sich die hohe Leistungsfähigkeit der Jugend: Fünf Schützen erzielten einen Schusswert von 10,9. Um die Spannung bis zur Siegerehrung aufrechtzuerhalten, blieben die genauen Teilerergebnisse geheim.

Nach dem Jugendkönigsschießen traten die Erwachsenen an. Auch hier wurden viele hervorragende Schüsse abgegeben, wobei einige Schussbilder recht gestreut waren. Die Schützen aus Baden und Württemberg zeigten starke Leistungen und meisterten den Druck, ihren Landesverband würdig zu vertreten.

Der Höhepunkt des Wochenendes war der traditionelle Bundeskönigsball, eröffnet mit eindrucksvollen Böllerschüssen. Nach dem feierlichen Einmarsch der Fahnenabordnungen und der Landes-Könige und -Königinnen begrüßten der Präsident des NWDSB, Frank Pingel, und der DSB-Präsident, Hans-Heinrich von Schönfels, die Anwesenden. Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt, als Winfried Ritzke, Vizepräsident für Schützentradition und Brauchtum, die Sieger verkündete. Die badischen Schützen erzielten bemerkenswerte Ergebnisse: Jochen Berkefeld wurde mit einem 135,7 Teiler 16. in der Wertung der Landeskönige, und Lena Hasse erreichte mit einem 124,3 Teiler den 16. Platz in der Wertung der Landesjugendköniginnen. Den neuen Bundeskönig und Bundejugendkönig stellten der Rheinische Schützenbund und der Schützenbund aus Mecklenburg-Vorpommern mit einem 20,2-Teiler bzw. einem 6,3-Teiler.

Das Bundeskönigsschießen 2024 in Bassum war nicht nur ein sportliches Highlight, sondern auch ein Beweis dafür, dass sportlicher Wettkampf und Gemeinschaft harmonisch zusammengehen können. Die Delegation aus Baden und Württemberg hat dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Neues aus Carls Tagebuch (Bundes-königsschießen)

Das Tagebuch des Carl von Greifenstein - Bundes(jugend)königsschießen

Liebe Leser,

es gibt einen neuen Eintrag in Carl von Greifensteins Tagebuch. Unser Verbandsmaskottchen durfte als Begleitung mit zum Bundes(jugend)königsschießen nach Bassum fahren. Von dieser Großveranstaltung hat Carl viele neue großartige Eindrücke mitgebracht.

Den neuen Eintrag findet ihr auf Carls persönlicher Seite:

Carl’s Tagebuch – Badischer Sportschützenverband (bsvleimen.de)