Kreismannschafts-Endkämpfe 2022

Kreismannschafts-Endkämpfe Freie Pistole und Pistole/Revolver 2022

Am 18.09.2022 wurde bei kühlen Temperaturen und dank der hervorragenden Organisation und Bewirtung des SSV Sandhausen 1908/53 e.V. ein spannender Finalendkampf geschossen.

Mit einer Besetzung von fünf Auswahlmannschaften aus den angeschlossenen Sportschützenkreisen startete der Badische Sportschützenverband im Juni des Jahres sein diesjähriges Kreismannschaftsturnier der Disziplin 50m Pistole. Dabei überzeugte beim ersten Match die Mannschaft des Sportschützenkreises Weinheim mit einem Bestergebnis von 1485 Ringen, was zugleich die Tabellenführung mit sich brachte. Beim 2. Wertungskampf schoß die Mannschaft des Sportschützenkreises Pforzheim ein Bestergebnis von 1521 Ringen und übernahm mit insgesamt 3009 Ringen die Tabellenführung.

Damit trat die Mannschaft aus Pforzheim (Ralf Fritsch, Jan Geiges und Dr. Stephan Stathel) beim Endkampf in Sandhausen als Favorit an und siegte mit dem bisherigen Bestergebnis von 1537 Ringen.
Zugleich belegten die Pforzheimer Pistolenschützen bei diesem Abschlußwettkampf alle drei Einzelbestplätze, nämlich Jan Geiges mit 517, Ralf Fritsch mit 514 und Dr. Stathel mit 506 Ringen.

Bei den Wettkämpfen mit Pistole bzw. Revolver gab es in der Vorrunde zwölf Mannschaften aus 8 Kreisen. Die Besten durften beim Endkampf zeigen was in Ihnen steckt.

Beim Finalwettkampf trat die beim Vorkampf dominierende Mannschaft des Sportschützenkreises Pforzheim in der Besetzung Henry Bauß, Matthias Kirschbaum und Stevan Iles zum Fight an und siegte mit 1116 Ringen, vor dem Sportschützenkreis Sinsheim (1111 Ringe) und dem drittplatzierten Sportschützenkreis Heidelberg (1098 Ringe).
In der Einzelwertung belegte Sascha Henny vom Sportschützenkreis Heidelberg mit 381 Ringen Platz 1, gefolgt von Henry Bauß, Pforzheim mit 380 und Jürgen Irro aus Sinsheim mit 379 Ringen.

Hier können alle Ergebnisse abgerufen werden.

Alters- und Seniorenschießen 2022

Alters- & Seniorenschießen und Seniorenauflageschießen 2022

Die Schießsportanlage des SV Ettlingen war am 10. und 11. September das „Mekka“ der badischen Alters- und Seniorenschützen. Das dabei zu absolvierende Programm sah die beiden Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole vor, ferner für die Senioren und Seniorinnen die Luftgewehr- und Luftpistolen-Auflagedisziplinen.

Bei den Freihand-Disziplinen hätte der Zuspruch gerne noch etwas größer sein können, denn hier waren die einzelnen Klassen teilweise spärlich bzw. gar nicht besetzt.

Dagegen gab es bei den Auflagedisziplinen nicht weniger als zwölf Luftgewehr- und zwölf Luftpistolen-Vereinsmannschaften sowie eine große Reihe von Einzelstartern. 

Die Ergebnisse der beiden Tage können hier abgerufen werden.

Kreismannschafts-Endkampf Damen 2022

Kreismannschafts-Endkampf der Schießsport-Damen

Nach zwei vorangegangenen Wettkämpfen fand am 18. September in der Anlage des Sportschützenvereins Sandhausen der Kreismannschafts-Endkampf des Badischen Sportschützenverbandes seine Austragung.

Ausgeschrieben und zu absolvieren waren dabei die Disziplinen Luftgewehr, Kleinkalibergewehr, Luftpistole und Sportpistole sowie von den Seniorinnen die beiden Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole – Auflage.

Sowohl in der Luftgewehr- als auch Kleinkalibergewehrdisziplin hatten die Mannschaften des Sportschützenkreises Pforzheim in der Besetzung Yvonne Greulich, Annette Köhler-Heil und Carmen Linzner das Sagen und siegten in der Luftgewehrdisziplin mit 1146 Ringen und in der Disziplin Kleinkalibergewehr mit 838 Ringen. Hinzu gesellten sich zwei Einzelsiege, von Yvonne Greulich, die mit dem Luftgewehr 392 Ringe vorlegte und mit dem Kleinkalibergewehr 290 Ringe schoß.

In der Luftpistolendisziplin hatte freilich die Mannschaft des Sportschützenkreises Mannheim mit Ulrike Mücke, Natalja Schernek und Zuzanna Vaskovic mit dem Bestergebnis von 1057 Ringen das Sagen, so auch in der 25m Pistolendisziplin, in der die Mannheimerinnen in der Besetzung Ulrike Mücke, Ulrike von Trotha und Nicole Weindorf zum Fight antraten und mit 724 Ringen siegten.

Einzelbeste der Luftpistolendisziplin war Zuzanna Vaskovic aus Mannheim mit 361 Ringen, während in der 25m Pistolendisziplin Gabriele Heck vom Sportschützenkreis Bruchsal mit 263 Ringen erfolgreichste Starterin war.

Einzelbeste der Luftgewehr-Auflagedisziplin der Seniorinnen I war Karin Kreß vom Sportschützenkreis Neckartal mit 313,8 und Gisela Großmann-Mast, Pforzheim schoß sich mit 317,4 Ringen auf Platz 1.

Antje Lilian Rzehorz, Sportschützenkreis Bruchsal legte in der Luftpistolen-Seniorenklasse I ein Bestergebnis von 299,5 Ringen vor. Und bei den Seniorinnen II war Gisela Großmann-Mast aus Pforzheim mit 399,9 Ringen einzelbeste Starterin.

Hier können alle Ergebnisse abgerufen werden.

DSB: Forderungskatalog Blei wird vorgestellt

DSB und Verbände stellen Forderungskatalog Blei vor

Auf Initiative des Deutschen Schützenbundes haben insgesamt 17 Verbände aus Schießsport, Schützenwesen, Jagd, Industrie, Handel und Handwerk einen gemeinsamen Forderungskatalog verfasst, um die EU-weite Nutzung von bleihaltiger Munition für das Sportschießen, die Jagd und das Schützenbrauchtum zu sichern. Das Schreiben der Verbände ging jüngst an die politisch Verantwortlichen in Berlin, Brüssel und an die Ländervertretungen. Erst vor kurzem hatte der DSB eine Stellungnahme im Bleibeschränkungsverfahren bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) eingereicht.

Der Forderungskatalog hat das Ziel, gegen das von der Europäischen Chemikalienagentur vorgeschlagene mögliche Verwendungsverbot von bleihaltiger Munition für den Schieß- und Biathlonsport sowie für die Jagd vorzugehen und zu argumentieren.

So sei der Schutz der Umwelt ein wichtiges Ziel, dem sich die Verbände uneingeschränkt verpflichtet fühlen. Dennoch gelte es praktikabel Lösungen zu finden, die Umweltschutz, Sport und Brauchtum vereinbaren, heißt es in dem Schreiben. „Die Vorgaben aus dem Waffenrecht, hier insbesondere die deutschen Schießstandrichtlinien sowie die einschlägigen DIN-Normen, haben sich bewährt.“

Ein Bleiverbot hätte für den Schieß- und Biathlonsport, die Jagdausbildung und die deutsche Industrie und Handel gravierende Folgen: Waffen verlören über Nacht ihren Wert bzw. müssten teuer umgerüstet werden; das für den Schießsport entscheidende Kriterium, die Präzision, wäre mit alternativen Materialien nicht gegeben; das Gros der Schießstände müsste kostenintensiv umgerüstet werden.

Zum Schutz des immateriellen Kulturerbes „Schützenwesen in Deutschland“, für den Fortbestand der schießsporttreibenden Vereine, für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Athleten im internationalen Vergleich, für die Jagdausübung und die deutsche Industrie und den Handel wird deshalb Folgendes gefordert:

  • Ausschluss aller behördlich genehmigter „Outdoor“-Schießstände von den geplanten Beschränkungen
  • Dauerhafter Ausschluss des „Indoor-Schießsports“ von den geplanten Beschränkungen
  • Finanzielle Unterstützung für die Erforschung adäquater Alternativen
  • Finanzielle Unterstützung für nötig werdende Umrüstungen der Schießstandinfrastruktur
  • Längere und einheitliche Übergangszeiträume für Jagd und Sportschießen
  • Finanzielle Kompensation für nicht mehr verwendbare Waffentypen für Anwender und Handel

DSB-Präsident Hans-Heinrich von Schönfels sagt: „Wir glauben, in dieser wichtigen Angelegenheit mit dem gemeinsamen Forderungskatalog im Schulterschluss mit den weiteren betroffenen Verbänden Gehör bei den politisch Verantwortlichen zu finden. Mit dem Papier wird sich der DSB zusammen mit den nationalen und internationalen Partnerverbänden weiterhin für die Belange des Sportschießens und des Schützenwesens einsetzen und deren Interessen vertreten.“

Hier können Sie den Forderungskatalog abrufen.

Quelle: DSB

DM Bogen im Freien 2022 in Wiesbaden

DM Bogen im Freien fand 2022 in Wiesbaden statt

Die Teilnahme an der DM ist bereits ein großer Erfolg – bei den Deutschen Meisterschaften kommen auch die Kleinen ganz Groß raus!

Gerade einmal 4 Tage nachdem der letzte Schuss bei den Deutschen Meisterschaften in München gefallen ist, heißt es in Wiesbaden „ALLE INS GOLD“.

Über 600 Sportlerinnen und Sportler gingen vom 09. – 11. September in Wiesbaden in den Disziplinen Blank-, Compound- und Recurvebogen in den Altersklassen von Schüler bis Senioren auf der Sportanlage Kleinfeldchen und Bowling Green an den Start, 27 davon aus den Reihen des Badischen Sportschützenverbandes.

Die Deutsche Meisterschaft ist immer etwas Besonderes, da es immer wieder Überraschungen gibt, und es jedes Jahr etwas Besonderes ist, auf dem Bowling Green zu stehen, wenn man es in die Medaillenmatches geschafft hat.

In der Klasse Compound Senioren setzte sich Jürgen Littig (1. BSC Sinsheim) souverän durch. Am Ende hatte er mit 679 Ringen nicht nur 38 Ringe vor dem Zweitplatzierten Vorsprung, sondern auch den Deutschen Rekord in dieser Altersklasse um 32 (!) Ringe überboten. Ganz cool meinte er danach: „Mein Ergebnis habe ich so erwartet, ich habe dementsprechend trainiert. Ich bin 2005 Deutscher Meister geworden und im vergangenen Jahr Zweiter. Da wurde ich von der Zeitung gefragt, ob ich glücklich bin. Ja schon, habe ich gesagt, aber Gold gefällt mir besser.“

Die Medaillienplätze im Überblick:

🥇 Jürgen Littig – 1. BSC Sinsheim – Compound Senioren

🥈 Max Moulliet – 1. BSC Karlsruhe – Recurve Jugend
🥈 Arved Schäfer – SSV Laudenbach – Compound Schüler A

🥉 Noah Nuber – SSV Baiertal – Compound Jugend
🥉 Mannschaft 1. BSC Karlsruhe mit den Schützen Maier, Moulliet, Gand  – Recurve Herren

Am Samstagabend durfte bei vielen Menschen Wehmut aufgekommen sein. Denn dann wurden nach der Siegerehrung sehr verdiente Sportlerinnen verabschiedet:
Unseres Verbandskadertrainerin Janine Rieger (geb. Meißner) war eine dieser Sportlerinnen. Janin war bis zuletzt die erfolgreichste deutsche Compound-Schützin und gewann u.a. Medaillen bei EM, Weltcups und WM (Nachwuchs). Neben den sportlichen Erfolgen zeichnet die Athletin ein stets allürenfreies Auftreten auf – sie ist eine absolute Sympathieträgerin des Bogensports.

Dominic Merz
Landesjugendleiter

Larissa Weindorf gewinnt Silbermedaille bei Kleinkaliber-EM

Larissa Weindorf gewinnt Silbermedaille bei der Kleinkaliber-EM

Vom 05. – 08. September 2022 findet in Breslau (Polen) die Kleinkaliber-Europameisterschaft statt an der über 400 Athleten aus 35 Ländern teilnehmen.

Für den deutschen Gewehr Nachwuchs ist die Badenerin Larissa Weindorf mit am Start. Und gleich zu Beginn konnte sie ihr Können unter Beweis stellen.

In der Qualifikation belegte Larissa Weindorf mit starken 591 Ringen Platz eins und stelle mit ihrem Ergebnis einen neuen Europarekord auf!

Leider fehlte Larissa im Goldfinale das letzte Quäntchen Glück, denn trotz langer Führung und nur einem fehlenden Punkt zum EM-Titel wendete sich das Blatt und die Norwegerin Julie Johannessen sicherte sich knapp den Sieg. Die herausragende Leistung von Larissa Weindorf an diesem Tag wurde am Ende mit der Silbermedaille belohnt. Und darauf kann sie sehr stolz sein.

Die DSB-Teamkollegin Finnja Rentmeister durfte sich ebenfalls über eine Einzelmedaille in dieser Disziplin freuen. Sie sicherte sich im Finale die Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinnerinnen!

Foto: DSB / Larissa Weindorf (links) und Finnja Rentmeister rahmen Europameisterin Julie Johannessen (NOR) ein.

Rückblick auf die DM München 2022

Rückblick auf die DM München 2022

In München regnete es nicht nur Wasser sondern auch viele Medaillen für Baden!
Deutsche Meisterschaft 2022 (Armbrust, Flinte, Gewehr, Laufende Scheibe, Pistole)


Für die einen ist es der Höhepunkt ihrer Karriere, für einige Wenige ein willkommener EM-Test unter Wettkampfbedingungen – aber für alle gilt: Die Deutschen Meisterschaften in München sind immer eine Reise wert. Die bayerische Landeshauptstadt München war vom 26. August bis 4. September Wettkampfort der diesjährigen Deutschen Meisterschaften. Dabei waren die badischen Sportschützen in den ausgeschriebenen Disziplinen mit 394 Starts repräsentiert.

Für die meisten der Teilnehmer geht es um das Erlebnis, unter den besten Deutschlands bei einer der größten Breitensportveranstaltungen in Europa dabei zu sein: Knapp 6.000 Athleten tummeln sich in den zehn Tage auf der Olympia-Schießanlage, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert.

Auch dieses Jahr war die Badische Schützenjugend ab dem 25.8.2022 in München für Sie unterwegs und jagte nach Schnappschüssen und interessanten Interviewpartner:innen für die Videoberichterstattung per YouTube.

Was nun die Platzierungen, insbesondere der Badener angeht, so freut man sich nach 284 absolvierten Wettkämpfen und zwei neuen Deutschen Rekorden nicht nur über zahlreiches Edelmetall sondern auch über Platz 6 der Bundesrangliste.

Hier finden Sie den badischen Medaillenspiegel zur DM München 2022.

Alles hat ein Ende, auch die DM München hat eins!
Baden verabschiedet sich mit zahlreichen Gesprächen, gesammelten Erfahrungen und reichlich Edelmetall im Gepäck von der 50jährigen Olympia-Schießanlage und sagt: „Danke und auf Wiedersehen!“

Dominic Merz
Landesjugendleiter

DSB veröffentlicht Limitzahlen zur DM Auflage 2022

DSB veröffentlicht Limitzahlen zur DM Auflage 2022

Der Deutsche Schützenbund hat die Limitzahlen für die Deutsche Meisterschaft Auflage veröffentlicht:

06.10. bis 09.10.2022 Hannover (Pistole und KK-Gewehr Auflage)

Limitzahlen DM Auflage Hannover 2022 (dsb.de)

21.10. bis 23.10.2022 Dortmund (Luftgewehr Auflage)

Limitzahlen DM Auflage Dortmund 2022 (dsb.de)

Sobald uns als Landesverband die Startkarten für die Deutsche Meisterschaft Auflage 2022 vorliegen, senden wir diese an die Vereine zur Weitergabe an die Mitglieder.

Allen qualifizierten Sportlerinnen und Sportlern wünschen wir bereits heute viel Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft 2022.

Foto: DSB

Silber für Tim Krause bei der Flinten EM in Larnaka

Silber für Tim Krause bei der Flinten EM in Larnaka

Vom 25. August bis 12. September findet die Flinten-EM in Larnaka/CYP statt.  Der Skeet-Nachwuchs durfte hier bereits sein Können unter Beweis stellen. Die Skeet-Teams gewannen sowohl bei den Juniorinnen als auch den Junioren Silber.

Der Badener Tim Maurice Krause, Luis Lange und John Kellinghaus lieferten sich mit den Italienern einen packenden Wettkampf, der nach einem 5:5 (7-11, 10-9, 10-9, 11-11, 10-12) erst im Shootoff entschieden wurde. Und auch dies war an Dramatik nicht zu überbieten, die Italiener legten elf Treffer vor, das DSB-Trio konterte mit zehn aufeinanderfolgenden Hits, sodass Krause es in der Hand hatte. Doch er verfehlte beide Scheiben und auch der sofort eingelegte Ruf nach dem Videoschiedsrichter brachte kein anderes Ergebnis. Dennoch war Bundestrainer Axel Krämer begeistert von seinen jungen Schützen.

Tim Krause durfte auch im Mixed-Wettbewerb antreten – hier verpasste er und seiner Team-Kollegin Isabel Wassing mit 130 Scheiben knapp das Bronzematch.

Wir gratulieren zu den tollen Leistungen und der EM-Silbermedaille!

Foto: DSB / Die "Silber-Jungs" Tim Krause, John Kellinghaus und Luis Lange hinter Italien und vor Griechenland.

Vereinskleidung anziehen und Flagge zeigen!

Vereinskleidung anziehen und Flagge zeigen!

Am 28. September ist wieder Trikottag  – attraktive Preise bei der Foto-Aktion

Jedes Trikot, jede Trainingsjacke, jedes Vereins-Shirt steht für Leidenschaft, Zusammenhalt und Gemeinschaft im Sportverein. Deshalb: Unbedingt am 28. September beim 2. Trikottag der Sportvereine in BW mitmachen!

Holt eure Vereinskleidung raus aus der Umkleide oder der Sporttasche und zeigt Flagge beim Einkaufen, bei der Arbeit oder in der Schule. Damit jede und jeder sieht, wie viele in Baden-Württemberg im Sportverein sind. Und bei der Foto-Aktion zum Trikottag gibt es attraktive Preise im Wert von über 30.000 Euro zu gewinnen. Partner des Trikottags sind owayo, Lotto BW und ARAG Allgemeine Versicherung.

Weitere Informationen zum 2. Trikottag am 28. September