Mehrländerkampf der Damen in Sandhausen

Mehrländerkampf der Damen in Sandhausen

Sportschützinnen aus Bayern dominierten die Wettkämpfe

Der seit geraumer Zeit alljährlich stattfindende überregionale Wettkampf der Schießsport-Damen aus den Landesverbänden Baden, Bayern, der Oberpfalz und Südbaden fand am 14. Mai in Sandhausen bei Heidelberg seine Neuauflage.

Das von den beteiligten Starterinnen zu absolvierende Programm sah die fünf Disziplinen Luftgewehr, Kleinkaliber-Sportgewehr, Luftpistole, 25m Pistole und Recurve-Bogen vor.

Was nun die erzielten Ergebnisse und Platzierungen der Mannschaften und Einzelstarterinnen angeht, so dominierte einmal mehr die Equipe des Bayerischen Sportschützenbundes mit zehn ersten, zwei zweiten und zwei dritten Plätzen. Danach folgt der gastgebende Badische Sportschützenverband mit fünf zweiten und drei dritten Plätzen. Auf Rang drei die Starterinnen des Südbadischen Sportschützenverbandes mit drei zweiten und ebenfalls drei dritten Plätzen. Die Sportschützinnen aus der Oberpfalz belegten zweimal einen dritten Platz.

Georg Mülbaier

Badener für MLAIC WM 2022 im VL-Schießen qualifiziert

MLAIC Weltmeisterschaft 2022 im Vorderladerschießen


Ute Gretz, Martin Kloke und Eberhard Wind
haben sich für die MLAIC Weltmeisterschaft 2022 im Vorderladerschießen qualifiziert!

Corona bedingt wurden in den letzten beiden Jahren keine Ranglistenturniere im Vorderladerschießen ausgetragen, nun war es am 28.04.2022 endlich wieder soweit. Aus 14 Landesverbänden kämpften 89 Starter*innen mit Pulver und Blei in 21 Wettbewerben um die begehrten Punkte, um sich einen Platz im Nationalteam zu sichern.

Bei dem 4-tägigen Ranglistenturnier, das vom 28. April bis 01. Mai in Pforzheim ausgetragen wurde, konnte Ute Gretz nicht nur beim Wettbewerb Walkyrie – der ausschließlich den Damen vorbehalten ist – Punkte sammeln, Ute „hamsterte“ auch bei den restlichen Wettbewerben kräftig Punkte und qualifizierte sich somit erwartungsgemäß fürs Nationalteam.

Martin Kloke, der mittlerweile zu den „alten Hasen“ zählt, sammelte durch seine Leistungen ebenfalls hinreichend Punkte und sicherte sich so seine 16. Teilnahme bei internationalen Wettkämpfen mit der DSB Nationalmannschaft.

Der dritte Badener, der punkten konnte, ist Eberhard Wind. Er ist zum ersten Mal im Nationalteam des DSB dabei.

Die MLAIC Jubiläums Weltmeisterschaft im Vorderladerschießen wird vom 13. bis 21. August 2022 in Pforzheim ausgetragen.

Bericht: Günter Schwahn (Referent Vorderlader)
Fotos: DSB

Ute Gretz
Martin Kloke
Eberhard Wind

Verbandsfunktionär Manfred Sauer verstorben

Badische Sportschützen trauern um Manfred Sauer

Manfred Sauer war seit dem Jahre 1967 Mitglied im Sportschützenverein Dielheim, 1984 kam seine Mitgliedschaft beim Schützenverein Eschelbach hinzu und ab 2003 gehörte er auch dem Sportschützenverein Rauenberg als Mitglied an.

Von 1993 bis 2015, also zweiundzwanzig Jahre, war Manfred Sauer Oberschützenmeister des Sportschützenvereins Dielheim, bis 2015 als Kassenprüfer des Sportschützenkreises Wiesloch tätig und ab 1997 bis derzeit Rechnungsprüfer im Badischen Sportschützenverband.

Dies sind Ehrenamtsfunktionen, die der am 05. Mai im Alter von nahezu 71 Jahren verstorbene „Schützenbruder“ Manfred Sauer inne hatte und mit Passion ausübte. Auch sei seine vieljährige Arbeit und Tätigkeit im jagdlichen Bereich nicht vergessen.

Für all dieses Engagement kamen dem Verstorbenen mancherlei Ehrungen zu. „Sein“ Sportschützenverein Dielheim ernannte Manfred Sauer zum Ehren-Oberschützenmeister. Der Sportschützenkreis Wiesloch verlieh ihm für all die über Jahre hinweg geleistete Ehrenamtsarbeit die Ehrenmitgliedschaft. Sichtbare Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung waren das Ehrenkreuz in Bronze und silberne Protektorabzeichen des Deutschen Schützenbundes, der „Greif-Verdienstwappen“ in Silber des Badischen Sportschützenverbandes und der Ehrenwappen in Gold des Sportschützenkreises Wiesloch.
Schließlich fand seine langjährig geleistete Ehrenamtsarbeit eine sichtbare Würdigung durch den Ministerpräsidenten des Bundeslandes Baden-Württemberg, der Manfred Sauer bereits im Jahre 2009 die Ehrennadel für Verdienste im Ehrenamt verlieh.

Den Angehörigen von Manfred Sauer wendet sich von Herzen kommende Anteilnahme zu.

Georg Mülbaier

Zulassungszahlen zur LM 2022 allgemein + Auflage

Zulassungszahlen Landesmeisterschaft 2022 allgemein + Auflage

Nachdem in den letzten Wochen etwas Normalität in die Schützenhäuser zurückgekehrt ist, freuen wir uns heute die Zulassungszahlen zur Landesmeisterschaft 2022 (allgemein und Auflage) veröffentlichen zu können.

Hier finden Sie die Limit-Listen:

Zulassungszahlen LM 2022 allgemein

Zulassungszahlen LM 2022 Auflage

Außerdem können Sie hier nochmals die Termine und Orte gemäß der Ausschreibung zur Landesmeisterschaft 2022 nachlesen:

Anlage 02 Termine und Orte LM 2022

Für die Erstellung der Startkarten ist noch etwas Vorarbeit von uns zu leisten, deshalb wird der Versand erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.
Wir werden die Startkarten deshalb voraussichtlich in der 20. KW per E-Mail an die Oberschützenmeister/-innen der Vereine versenden.

Allen qualifizierten Sportlerinnen und Sportlern wünschen wir bereits heute viel Erfolg für die Landesmeisterschaft 2022.

Sitzung des BSV Gesamtvorstandes

BSV Gesamtvorstandssitzung in Walldorf

Der „Werner-Koppert-Festsaal“ im Schießsportzentrum der Astorstadt Walldorf war heuer am 30. April einmal mehr Treffpunkt der Gesamtvorstandschaft des Badischen Sportschützenverbandes (BSV) zur diesjährigen Frühjahrsitzung.

Nach kurzer  Begrüßung durch Oberschützenmeister Wolfgang König vom gastgebenden Verein sahen sich die Anwesenden auch bereits mit den derzeit aktuellen Themen konfrontiert. Und derer waren es wahrlich viele.

Der bei solchen Tagungen wahrzunehmenden Regularien wie Feststellung der Anwesenheit folgte ein Gedenken an alle jüngst Verstorbenen, wobei sich die Anwesenden von ihren Plätzen erhoben, bevor Präsident Roland H. Wittmer auf die anliegenden zu behandelnden Themen zu sprechen kam.

Aus der vorangegangenen Gesamtvorstandssitzung des Deutschen Schützenbundes (DSB) wurde bekannt: Das seit den siebziger Jahren des zurückliegenden Jahrhunderts in Pforzheim etablierte Bundestrainingszentrum findet auch, wie alle weiteren in der Bundesrepublik befindlichen, eine weitere finanzielle Unterstützung. Das Thema bleihaltige Munition erfordert weitere zielführende wissenschaftliche Untersuchungen, so die Nachricht der Verantwortlichen des Deutschen Schützenbundes an die angeschlossenen Landesverbände. Auch gelte derzeit das Augenmerk der Verantwortlichen im DSB der Bildung einer Trachten- und Brauchtumsgruppe. Und was die finanzielle Situation angeht, so sei diese bis zum Kalenderjahr 2025 als solide zu bezeichnen.

Mit Informationen über Besuche bei benachbarten Schießsportverbänden und deren Schützentagen beendete Roland H. Wittmer sein Statement. 

BSV Gesamtvorstand


Die Darstellung der Situation des SV Jöhingen, SV Nassig und der Zusammenschluss der beiden Vereine SC Wolfartsweier und SV Waldbronn forderten alsdann die Aufmerksamkeit der Sitzungsteilnehmer, bevor Verbandsgeschäftsführerin Elke Sommer auf das neue EDV-Programm der BSV-Homepage zu sprechen kam, den Sportschützenkreisen eine Aktualisierung ihrer EDV-Unterlagen empfahl und eine Ausschreibung zum „Sozialen Jahr“ erwähnte, die allerdings bislang freilich wenig Resonanz fand.

Ein zufriedenstellendes Bild von der aktuellen Verbands-Finanzsituation zeichnete Landesschatzmeister Lothar Boos in seinem Report, wobei er freilich auch auf notwendige Rückstellungen für eine neue Heizungsanlage, Reparaturen im Innen- und Außenbereich der Verbandsliegenschaft im Leimener Sportpark hinwies. Dennoch sei von einer möglichen Beitragserhöhung derzeit keine Rede.

Die zur Zeit aktuelle Schießsportsituation führte Landessportleiter Jürgen Dörtzbach vor Augen, machte dabei allerdings keinen Hehl daraus, daß es landauf landab um ehrenamtliche Helfer schlecht bestellt sei. Und was das jüngst im Sportprogramm des Deutschen Schützenbundes neu installierte Blasrohrschießen angeht, so hinke der Badische Sportschützenverband den übrigen Landesverbänden hinterher.

Recht ausführlich informierte Landesjugendleiter Dominik Merz über seinen Ressort, kam auf die derzeit gültigen Bewerbungsvorgänge zum „Anerkennungspreis“ zu sprechen und informierte über eine in Arbeit befindliche Änderung des Bewerbungsverfahrens. Auch wies er auf den am 23. Juli 2022 in Waibstadt tagenden Landesjugendtag hin, bei dem unter anderem die Situation der Förderzentren, die AEV-Wettkampfturniere und personelle Besetzungen von Ehrenämtern im Fokus stehen werden. Auch werden die Ermittlung eines Sportler und einer Sportlerin sowie einer Mannschaft des Jahres zu kreieren ein Behandlungsthema sein.

Insgesamt gesehen, so Landesdamenleiterin Sandra Fischer, fand das Damenprogramm im zurückliegenden Sport- und Kalenderjahr 2021 einen guten Verlauf. Für eine ordnungsgemäße Durchführung des Jahresprogramms 2022 werden allerdings seitens der Vereine und Sportschützenkreise derzeit noch entsprechende Teilnehmermeldungen erwartet. Auch bemängelte Sandra Fischer die geringe Beteiligung bei Kreisvergleichsturnieren des Landesverbandes.

Über durchgeführte sowie in Planung befindliche Ausbildungsmaßnahmen informierte Landesschulungsleiter Hans-Josef Lakatos, nannte 1000 Teilnehmer bei digital durchgeführten Informationsveranstaltungen und gab zugleich das Info-Jahresprogramm 2022 bekannt.

Auf den am 25. Juni des Jahres stattfindenden 66. Landesschützentag kommend, wurde über das  digitale Verfahren der Durchführung dieser Veranstaltung informiert.

Was die personelle Besetzung von Ehrenämtern in der Verbandsführung angeht, so hoffen die Verantwortlichen, daß recht bald Ehrenamtliche für die Positionen: 2. stellvertretender Landessportleiter, Kampfrichter Kugelwettbewerbe, Demokratiebeauftragter sowie die Landesreferenten Gewehr, Blasrohrschießen und Behindertensport gefunden werden können.  

Um Veranstaltungen und deren Durchführungstermine ging es im abschließenden Tagesordnungspunkt “Allgemeines“. Davon in Kurzform: 14. Mai Mehrländerkampf der Damen in Sandhausen, 25. Juni Landesschützentag, 16. Juli Verbands-Ehrungsabend in St. Leon-Rot, 23. Juli Landesjugendtag,13.-20. August Vorderlader-Weltmeisterschaften in Pforzheim, 25. September Senioren-Nachmittag des Badischen Sportschützenverbandes und 16.-18. Juli 2023 der 67. Landesschützentag in Forst.

Georg Mülbaier

Terminänderung LM Ordonnanzgewehr off./geschl. Visierung

Terminänderung LM 1.58 + 1.59 Ordonnanzgewehr off./geschl. Visierung

Leider kommt es bei der Landesmeisterschaft 2022 zu einer Terminverlegung.

Betroffen sind die beiden Disziplinen 1.58 (Ordonnanzgewehr offene Visierung) und 1.59 (Ordonnanzgewehr geschlossene Visierung).

Bisher veröffentlichter Termin: Sonntag, 29.05.2022
Neuer Termin: Samstag, 28.05.2022

Der Austragungsort (SV Neckarau) ändert sich nicht.

Hier finden Sie die aktualisierte Anlage 02 Termine und Orte LM 2022.

Die Startkarten werden direkt mit dem neuen Landesmeisterschafts-Termin erstellt. Die Vereine erhalten diese voraussichtlich in der 20. KW.

Der BSV trauert um Herta Stork

angelic statue and sunset scenery

Der BSV trauert um Herta Stork

Fassungslos und voller Trauer nehmen wir Abschied von der langjährigen Schützin, Trainerin, Kampfrichterin, Verbands-Funktionärin und ehrenamtlichen Mitarbeiterin

Herta Stork.

Am 12. April verstarb Herta Stork nach kurzer und schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren. Mit ihr verliert der Schießsport eine große Unterstützerin und Fürsprecherin.

angelic statue and sunset scenery

Viele Jahre war Herta Stork aktive Schützin und errang zahlreiche Titel bei Landes- und Deutschen Meisterschaften mit dem Luft- und Kleinkalibergewehr. Daneben lag ihr das Ehrenamt am Herzen. Neben der Trainerlizenz Leistungssport war sie begeisterte Kampfrichterin und unterstützte mit ihrem Wissen über Jahre hinweg den Verband bei Meisterschaften und Wettkämpfen. Als Mitarbeiterin war sie eine zuverlässige Größe bei Verbandswettbewerben und ihr Engagement wurde von allen sehr geschätzt.

Auch als Funktionärin war Herta Stork aktiv. So war sie über 20 Jahre Armbrustreferentin des Badischen Sportschützenverbandes. Sie erhielt im Laufe der Jahre zahlreiche Ehrungen auf Vereins-, Kreis- und Landesebene. U. a. wurde Sie 2011 mit dem DSB Ehrenkreuz in Gold ausgezeichnet und der BSV verlieh ihr im Jahr 2013 das Ehrenkreuz in der Sonderstufe grün.

Wir werden Herta Stork in guter Erinnerung behalten und ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Badischer Sportschützenverband 1862 e. V.

Landesmeisterschaft Sommerbiathlon 2022

Landesmeisterschaft Sommerbiathlon 2022

Hüffenhardt im Odenwald war am 23. und 24. April einmal mehr das Mekka der Sommerbiathleten aus den Mitgliedsvereinen des Badischen Sportschützenverbandes.

Dabei waren Matthias Wahl vom SV St. Leon bei den Herren mit fünf Bestplatzierungen und Estelle Teichgräber vom gastgebenden KKS Hüffenhardt bei den Damen mit gleichfalls fünf Bestplatzierungen erfolgreichste Teilnehmer dieser Landesmeisterschaften des Badischen Sportschützenverbandes.

Beiden kam Frank Steigleder vom SSV Sandhausen mit seinen vier erzielten Meistertiteln am nächsten.

Einen Blick zu den Gold- und Silbermedaillenerringern dieser Titelwettkämpfe gerichtet:

Target Sprint

Herren I, 1,2 km – Auflage:       

1. Matthias Wahl, SV St. Leon, Gesamtzeit: 7:44,2

Damen I, 1,2 km – Auflage:                                          

1. Estelle Teichgräber, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 9:05,5

Herren III, 1,2 km – Auflage:

1. Lutz Dziedzitz, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 11:33,7

Sommerbiathlon Luftgewehr Sprint

Herren I, 4,0 km – Auflage:   

1. Matthias Wahl, SV St. Leon, Gesamtzeit: 17:25
2. Andreas Bauer, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 21:40

Damen I, 4,0 km Auflage:

1. Estelle Teichgräber, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 19:41,8
2. Anna Ruppl, KKS Hüffenhardt 25:24,9

Herren III, 4,0 km – Auflage:

1. Frank Steigleder, SSV Sandhausen, Gesamtzeit: 19:40,1
2. Lutz Dziedzitz, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 31:13,1

Sommerbiathlon Luftgewehr Massenstart

Herren 1, 6,0 km – Auflage:

1. Matthias Wahl, SV St. Leon, Gesamtzeit: 28:05,7
2.
Andreas Bauer, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 36:01,3

Damen I, 5,0 km – Auflage:                                          1. Estelle Teichgräber, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 35:16,9
2.
Anna Rupp, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 45:50,1

Herren III, 6,0 km – Auflage:                                       

1. Frank Steigleder, SSV Sandhausen, Gesamtzeit: 34:00
2.
Lutz Dziedzitz, KKS Hüffenhardt, Gesamtzeit: 50:18,6

Sommerbiathlon Kleinkalibergewehr Sprint

Herren I, 4,0 km – Auflage:     

1. Matthias Wahl, SV St. Leon, Gesamtzeit: 17:36,0

Damen, 3,0 km – Auflage:

1. Estelle Teichgräber, KKS Hüffenhardt 22:38,2

Herren III, 4,0 km – Auflage:

1. Frank Steigleder, SSV Sandhausen, Gesamtzeit: 22:35,0

Sommerbiathlon Kleinkalibergewehr Massenstart

Herren I, 6,0 km – Auflage:

1. Matthias Wahl, SV St. Leon, Gesamtzeit: 29:46,4

Damen I, 5,0 km – Auflage:

1. Estelle Teichgräber, KKS Hüffenhardt 38:42,0

Herren III, 6,0 km – Auflage:

1. Frank Steigleder, SSV Sandhausen 38:48,4

Georg Mülbaier

Die gesamten Platzierungen und Ergebnisse können Sie hier nachlesen:

LM 2022 Sommerbiathlon KK Massenstart Ergebnisliste

LM 2022 Sommerbiathlon KK Sprint Ergebnisliste

LM 2022 Sommerbiathlon LG Massenstart Ergebnisliste

LM 2022 Sommerbiathlon LG Sprint Ergebnisliste

LM 2022 Sommerbiathlon Target Sprint Ergebnisliste

 

Der BSV wünscht frohe Ostern

Ostergrüße des Badischen Sportschützenverbandes

Wir wünschen Ihnen ein frohes, stressfreies und erholsames Osterfest und sonnige Frühlingstage!

Ihr Team des Badischen Sportschützenverbandes

Faszination Lichtschießen in Suhl – Meldeschluss 15.04.22

Breitensportwettbewerbe Lichtschießen

DSJ: Breitensportwettbewerb Faszination Lichtschießen beim Junioren-Weltcup in Suhl
Meldeschluss für Vereine: 15.04.2022

Die Deutsche SchützenJugend veranstaltet am Samstag, 14. Mai 2022 wieder den Breitensportwettbewerb „Faszination Lichtschießen“ für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Endlich können sich unsere jüngsten Schützinnen und Schützen wieder in Präsenz mit Gleichaltrigen messen, bei den spannenden Bewegungsstationen eine Menge Spaß haben und sogar die internationale Luft des Junioren-Weltcups schnuppern. Erstmals wird „Faszination Lichtschießen“ nämlich im Schießsportzentrum Suhl stattfinden.

Der Wettkampf dient der Förderung von Kreativität und Spieltrieb von Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren. Neben einem 20 Schuss Programm aufgelegt mit dem Lichtgewehr oder der Lichtpistole dürfen die Kinder noch ihr Können in den Bereichen Schnelligkeit, Koordination, Geschicklichkeit und Konzentration unter Beweis stellen. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, die Kinder auf spielerische Weise an den Schießsport heranzuführen und dem Bewegungsdrang in diesem Alter ebenfalls gerecht zu werden. Es handelt sich dabei um eine für DSB-Vereinsmitglieder offene Meldemeisterschaft – Limitzahlen oder Qualifikationswettkämpfe gibt es nicht. Meldeschluss ist der 15. April 2022.

Rahmenwettkampf „Wettkampforientiertes Lichtschießen“
Zusätzlich wird am 15. Mai 2022 zum ersten Mal ein Rahmenwettkampf „Wettkampforientiertes Lichtschießen“ ebenfalls in Suhl stattfinden. Kinder zwischen 8 und 12 Jahren können sich hier in den Klassen Schüler II und Schüler III in einer offenen Meldemeisterschaft mit der Lichtpistole bzw. dem Lichtgewehr in einem Stehendanschlag beweisen. Es ist ein 20 Schuss Programm frei Hand zu absolvieren. Auch hier ist der Meldeschluss am 15. April 2022.

Die Deutsche SchützenJugend freut sich, sehr viele junge Schützinnen und Schützen in Suhl begrüßen zu können und wünscht bereits jetzt viel Spaß und Gut Schuss!

Weiterführende Links: Alle Informationen zu Ausschreibungen und Anmeldung


Quelle: DSB