1. Bundesliga Luftgewehr Süd: SSV Kronau in Finalrunde

1. Bundesliga Süd Luftgewehr - SSV Kronau in Finalrunde

Der SSV Kronau steht in der Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft

Durch zwei Siege am letzten Vorrunden-Wochenende der 1. Bundesliga Süd hat der SSV Kronau das Finale der besten acht deutschen Luftgewehr-Mannschaften erreicht. Am Ende setzten sich Der Bund München, SV Pfeil Vöhringen, SSV Kronau, SG Coburg (Süden) sowie ST Hubertus Elsen, SB Freiheit, SSG Kevelaer und der BSV Buer-Bülse (Norden) durch und zogen somit in das Bundesligafinale in Neu-Ulm (4./5. Februar) ein.

Der SSV Kronau hatte als Tabellenfünfter mit Bund München und Germania Prittlbach das schwierigste Restprogramm und schaffte trotzdem das fast Unmögliche. Am Samstagmittag bezwang der SSV für viele überraschend zunächst den Tabellenführer Der Bund München mit 3 : 2 Punkten. Bis dahin hatte das Team aus München nur eine Niederlage hinnehmen müssen. Der Sieg für Kronau hätte auch noch höher ausfallen können, doch Max Braun vergab den möglichen vierten Einzelpunkt im vierten Stechschuss nur ganz knapp. Gewonnen hatten ihre Partien Larissa Weindorf mit 399 Ringen und Lana Wurster mit ebenfalls hervorragenden 397 Ringen sowie Colin Fix, der auf der Position 5 punktete. Dominic Einwaller kämpfte gut, hatte gegen seinen Gegner den Vizeweltmeister von 2018 Petar Gosar (CRO) jedoch keine Chance. Am Sonntagmorgen hieß der Gegner Germania Prittlbach (bei Dachau). Der sechste der Tabelle, der sich auch noch Hoffnungen auf das Finale machte, lag in diesem Match sehr lange vorne. Alle Paarungen waren hart umkämpft, doch lag der Vorteil beinahe bis zum Schluss bei den Bayern. Die letzten zehn Schüsse von Max Braun mussten das Match entscheiden. Nervenstark schoss er im letzten Schuss eine 10 und brachte Kronau 3 : 2 in Führung. Jetzt musste nur noch Colin Fix seine Führung ins Ziel bringen, was er unter großem Jubel der Kronauer schaffte. Somit war der erste Finaleinzug des SSV Kronau perfekt. Zuvor hatte Larissa Weindorf bereits das Spitzenduell für sich entschieden. Mit 399 Ringen siegte sie nochmals souverän auf höchstem Niveau und ließ ihrem Gegner keine Chance. Die überragende Nummer 1 des SSV Kronau, die über die Saison 10 von 11 Partien gewann, hat den größten Anteil daran, dass die Mannschaft in der Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft steht. Im Viertelfinale am 4. Februar, 10:45 Uhr, trifft der SSV Kronau in der Ratiopharm Arena in Neu-Ulm auf den Zweiten der 1. Bundesliga Nord der Schützenbrüderschaft Freiheit. Freiheit ist ein Ortsteil der niedersächsischen Stadt Osterode. Bei einem Sieg wäre der weitere Verlauf der Finalrunde wie folgt:

Halbfinale:           Samstag, 04. Februar, 16:00 Uhr
Platz 3:                 Sonntag, 05. Februar, 10:30 Uhr
Finale:                  Sonntag, 05. Februar, 13:30 Uhr

Alle Informationen zur Finalrunde und Tickets gibt es auf der Homepage des DSB unter:
https://www.dsb.de/schiesssport/top-events/bundesligafinale

Die Wettkämpfe werden im Livestream von sportdeutschland.tv übertragen:
https://sportdeutschland.tv/bundesliga-sportschiesssen

Ergebnisse des letzten Vorrunden-Wochenendes, 14./15.01.2023

Begegnung am Samstag, 14.01.2023

                                         Ringe    Punkte    Ringe         

Der Bund München      1972      2 : 3       1975     SSV Kronau
Rudingsdorfer, Denise   398       0 : 1         399     Weindorf, Larissa
Bühlmeyer, Hanna          393       0 : 1         397     Wurster, Lana
Gorsa, Petar                    398       1 : 0         392     Einwaller, Dominic
Fahl, Kerstin (10,3)         393       1 : 0        393      Braun, Max (9,7)
Hofmann, Korbinian       390       0 : 1        394      Fix, Colin

Begegnung am Sonntag, 15.01.2023

Germ. Prittlbach           1974      2 : 3       1967     SSV Kronau
Germond, Etienne            396      0 : 1         399      Weindorf, Larissa
Franz, Sebastian              398      1 : 0         395      Wurster, Lana
Straub, Isabella                398      1 : 0         388       Einwaller, Dominic
Buchmayer, Iris                392       0 : 1        393       Braun, Max
Bauer, Julia                       390      0 : 1         392       Fix, Colin

Abschlusstabelle der Vorrunde
Platz     Verein                                Einzelpunkte      Mannschaftspunkte
1.           Der Bund München         36 : 19                 16 : 06
2.           SG Coburg                        33 : 22                 16 : 06
3.           SSV Kronau                      31 : 24                 16 : 06
4.           SV Pfeil Vöhringen          29 : 26                 16 : 06
5.           SV Petersaurach             32 : 23                 14 : 08
6.           SV Germ. Prittlbach        29 : 26                 12 : 10
7.           SSG Dynamit-Fürth         28 : 27                 10 : 12
8.           Eichenlaub Saltendorf    27 : 28                 10 : 12
9.           FSG Diessen a. A             24 : 31                 08 : 14
10.         SV Niederlauterbach      22 : 33                 06 : 16
11.         SV Fenken                        21 : 34                 04 : 18
12.         SSVG Brigachtal              18 : 37                 04 : 18 

Mannschaftsfoto (v.l.n.r. Colin Fix, Max Braun, Dominic Einwaller, Lana Wurster, Larissa Weindorf)
Larissa Weindorf (rechts im Bild) ließ ihren Gegnern keine Chance